Bilderleiste
"WohnMobil" Trainingswohnungen



  • für Jugendliche und
    junge Erwachsene
    im Alter von 16 – 21
  • in eigener Wohnung
  • Selbstständigkeit lernen
  • Hilfe vor Ort im Haus
  • klare Strukturen
  • viel Freiheit
  • Soziale Kontakte nebenan




Angebot

„WohnMobil“ ist ein neues stationäres Leistungsangebot der Ev. Jugendhilfe Bochum. Wir bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, für einen überschaubaren Zeitraum von ca. 6 Monaten bis 1,5 Jahren in einem Wohnhaus in Bochum-Werne in sogenannten Trainingswohnungen zu leben und hier das Leben in einer eigenen Wohnung zu erproben. Ziel der Hilfe ist es, die jungen Menschen in die Selbstständigkeit zu begleiten. Im Fokus stehen hier der Bereich des Wohnens, die lebenspraktischen Fähigkeiten, die sinnvolle Tagesstrukturierung und das zurecht finden in Schul-/ Ausbildungssituationen.

Die Trainingswohnungen, fünf vollständig eingerichtete Einzelwohnungen, befinden sich in einem 6-Familienhaus im Bochumer Stadtteil Werne. Die flexible Wohn- und Lebensform des „WohnMobil“ bietet den Bewohnern die Möglichkeit, den Wunsch nach einem selbstbestimmten und individuellen Leben sowie die selbstständige Gestaltung ihres Alltages nachzukommen. Dennoch vermittelt der stationäre Rahmen dieses Angebots den Jugendlichen klare Strukturen, an denen sie sich orientieren können.

Neben den Wohnungen befinden sich im Haus Büroräume mit täglichen Präsenzzeiten der MitarbeiterInnen für Beratungsgespräche und gemeinsame Aktivitäten. Die Jugendlichen erlernen soziale und lebenspraktische Fähigkeiten, indem wir diese mit ihnen praktizieren und ihnen Schritt für Schritt mehr Verantwortung übergeben. Die individuelle Förderung der Jugendlichen, die Gestaltung einer Lebensperspektive, das soziale Lernen, das Ausprobieren in einer Gruppe und die intensive Begleitung in schwierigen Lebensphasen ist unser gemeinsames Anliegen.

Neben den individuellen Vereinbarungen des Hilfeplans streben wir für alle Jugendliche diese allgemeinen Ziele an:

  • Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit
  • Verantwortliches Handeln in unterschiedlichen Lebensbereichen
  • Schulische und berufliche Bildung, Erreichen eines Schulabschlusses
  • Entwicklung einer Lebens- und Berufsperspektive
  • Erlernen sozialer Fähigkeiten

Zielgruppe

Unser Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr in ihren Familien oder Wohngruppen leben können oder sich in einer akuten Krise wie beispielsweise der Obdachlosigkeit befinden, den Wunsch nach Veränderung haben und selbstständiger werden möchten. Mindestalter für eine Aufnahme ist das 16. Lebensjahr. Die Jugendlichen sollten in der Lage sein, eigenverantwortlich betreuungsfreie Zeiten zu gestalten.

Setting

Gesetzliche Grundlage dieser Hilfe sind die §§ 27, 34, 41 und 35a des SGB VIII. Die Jugendlichen werden von einem multiprofessionellen Team bestehend aus SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen HeilerziehungspflegerInnen sowie FamilienassistentInnen mit überwiegend langjähriger Berufserfahrung betreut.

Unsere MitarbeiterInnen verfügen über ein breites Spektrum an Zusatzqualifikationen.

Leistungen

In unserem Wohnprojekt bieten wir:

  • Fünf vollständig eingerichtete Trainingswohnungen
  • Einen gewalt- und drogenfreien Wohnraum
  • Beteiligung und Eigenverantwortung
  • Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit
  • Eine/n feste/n AnsprechpartnerIn
  • Unterstützung zum regelmäßigen Schul- und Ausbildungsbesuch
  • Begleitung zu Behörden und Hilfe bei Anträgen
  • Unterstützung beim Umgang mit Geld
  • Unterstützung bei der Haushaltsorganisation
  • Ein offenes Ohr bei Sorgen und Nöten
  • Unterstützung bei der Lösung von Problemen
  • Gemeinsame Unternehmungen in der Gruppe

Eine telefonische Erreichbarkeit außerhalb der Betreuungszeiten kann zusätzlich vereinbart werden. Das Angebot kann mit weiteren Angeboten der Ev. Jugendhilfe Bochum, wie etwa der Schuldnerberatung, dem Jugend- und Familienclearing oder der Systemischen Familientherapie ergänzt und kombiniert werden. Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation mit Schulen, Ausbildungsstätten, Beratungsstellen, Ärzten und Therapeuten.


Anfragen richten Sie bitte an

Eveline Cieslik

Bereichsleiterin

0234 - 964 32 21
0175 - 26 43 742
Eveline Cieslik