Bilderleiste
SystemischeFamilientherapie





  • Lebensweltbezogen
  • Ressourcenorientiert
  • Lösungsorientiert










Systemische Familientherapie

Die systemische Familientherapie nimmt „Probleme“ nicht als „Fehler einzelner Personen“ wahr, sondern als Resultat sozialer Prozesse. Sie macht sich die Begleitung der Veränderung und Musterunterbrechung zur Aufgabe.

Die systemische Familientherapie ermöglicht dem Familiensystem und seinen einzelnen Mitgliedern in einem wertschätzenden und sicheren Rahmen den Zugang zu neuen Handlungsmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven.

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an Familien in belastend wahrgenommenen Lebenslagen - unabhängig davon ob die Familien bereits flexible Hilfe über die Ev. Jugendhilfe Bochum in Anspruch nehmen oder nicht. Die Voraussetzung für die gemeinsame Arbeit ist die Bereitschaft der Familie an und mit ihrem Familiensystem zu arbeiten, auch wenn nur ein Familienmitglied Symptome zeigt.

Setting

Die Familientherapie umfasst zwölf Termine à 2 Stunden (inklusive Vor- und Nachbereitung), die nach einem prozess- und familienorientierten Rhythmus vereinbart werden. In diesen Terminen ist ein Aufnahme- und ein Abschlussgespräch mit dem ASD in den Räumlichkeiten der Ev. Jugendhilfe Bochum inbegriffen. Die Familie entscheidet, welche Ergebnisse und Inhalte der Therapie an den ASD weiter gegeben und in einem abschließenden Kurzbericht festgehalten werden.

Leistungen

Die systemische Familientherapie erlaubt die Arbeit in unterschiedlichen Rahmungen (Familien-, Paar-, Eltern- und Einzelsettings).

Das Ziel der systemischen Arbeit ist die Sichtweise jedes einzelnen zu würdigen und ein neues Verständnis füreinander zu entwickeln.

Inhalte der Arbeit sind unter anderem:

  • Ressourcenarbeit,
  • Perspektiverweiterung,
  • Biografiearbeit.

Die Grundausrichtung unseres familientherapeutischen Angebots ist die systemische Gesprächsführung. Weitere Methoden sind außerdem:

  • Genogramm,
  • Lebenslinie,
  • Skulpturarbeit,
  • Familienbrett,
  • Raumarbeit,
  • usw.



Anfragen richten Sie bitte an

Eveline Cieslik

Bereichsleiterin

Ambulante Hilfen
0234 - 964 32 21
0175 - 26 43 742
Eveline Cieslik