Bilderleiste
"Ausblick" - Inobhutnahme und Clearingstelle für Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge in Herne



  • Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge (UMF)
  • im Alter von 15 – 18 Jahren
  • Sicherheit und Schutz nach der Flucht
  • Intensive Begleitung rund um die Uhr
  • zur Ruhe kommen
  • eine Heimat finden
  • einen Weg finden






Angebot

Die Clearingstelle Ausblick ist die stationäre Inobhutnahme für unbegleitete minderjährige Migranten in Herne. Neben der Gewährung von Schutz und Sicherheit nach dem Ankommen in Herne führen wir im Auftrag des Jugendamtes das sog. Clearing 1 bzw. Clearing 2 durch. Nach Abschluss des Clearing begleiten wir die Jugendlichen bei der Verlegung in eine andere Stadt oder in ein geeignetes Folgeangebot.

Das Zusammenleben in der Clearingstelle ist gekennzeichnet durch eine Vielfalt von Kulturen, Sprachen, Religionen und Bildungsstandards. Aufgrund dessen sind für uns ein kultursensibles Arbeiten, Offenheit und die gegenseitige Wertschätzung sehr wichtig. Die meist traumatischen Erlebnisse der Flucht erfordern einen besonders sensiblen und kompetenten Umgang mit den Jgdl. in allen Alltagssituationen.

Zielgruppe

In der Clearingstelle Ausblick leben bis zu 10 männliche unbegleitete minderjährige Migranten von 15 bis 18 Jahren.

Setting

Die Clearingstelle ist eine Hilfe auf Grundlage des §42 und §42a SGB VIII. Die Betreuung der Jugendlichen findet an 7 Wochentagen rund um die Uhr statt, Aufnahmen sind zu jeder Zeit möglich. Neben den pädagogischen Fachkräften beschäftigen wir mehrere Sprach- und Kulturmittler aus diversen Sprachräumen und eine Sprachlehrerin.

Leistungen

>Schutz, Sicherheit und Versorgung nach der Flucht

>Sicherstellung von Unterhalt und Unterstützung beim Umgang mit Geld

>Sicherstellung angemessener medizinischer Versorgung

>Organisation und Begleitung von Behördengängen

> Individuelle sprachliche Förderung in eigenen Sprachkursen und Angeboten

> Förderung sozialer Kontakte sowie Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit Familienmitgliedern

>Klärung einer möglichen Familienzusammenführung

>Vermittlung lebenspraktischen Fähigkeiten und gesellschaftlichen Normen und Werten

>Begleitung und Unterstützung im Umgang mit traumatischen Erlebnissen der Flucht

>Klärung der weiteren Perspektive sowie erforderlicher Hilfen

>Erstellen der Clearing-Berichte I bzw. II


Informationen unter 02323 9887687 oder bei


Michael Erz

Bereichsleiter

0234 - 950 629 26
0163 - 314 45 28
Michael Erz